Tafel Neustadt a. Rbge

Die Tafel stellt sich vor:

Historie

Am 10. Januar 2005 startete in der Johannesgemeinde in Neustadt die erste Warenausgabe, damals als Ausgabestelle der Nienburger Tafel der Nienburger Tafel, initiiert und geleitet von Anja Kröger und Brigitte Scheele. Jürgen Kassebeer stieg als Verantwortlicher für die Logistik in die Leitung ein und entwickelte ein Computerprogramm, das einen reibungslosen Ablauf der Registrierung und Verwaltung ermöglichte. 2016 übernahm Ulla Paczkowski die Leitung. Gemeinsam mit Jürgen Kassebeer sorgte sie für die Weiterentwicklung der Arbeit. Sowohl die Zahl der Kunden wie auch der Ehrenamtlichen nahm stetig zu. Nach 15 Jahren erfolgreicher Arbeit als „Filiale“ der Nienburger Tafel wuchs der Wunsch, eigenständig zu werden. Dieses Ziel wurde in konstruktiven Verhandlungen mit der Tafel Nienburg und dem Kirchenvorstand der Johannesgemeinde verwirklicht. Seit Januar 2020 ist die „Tafel Neustadt a. Rbge“ im Bundesverband der Tafel Deutschland e.V. registriert. Die Johannesgemeinde hat die Trägerschaft übernommen. Die Warenlieferung ist durch einen Liefervertrag mit der Nienburger Tafel geregelt. 2021 übernahm Christina Schlicker die Position von Ulla Paczkowski und leitet in Zukunft gemeinsam mit Jürgen Kassebeer die Tafel Neustadt a. Rbge.                             

 

Die Ehrenamtlichen

Von Anfang an war die Arbeit der Tafel nur durch den Einsatz vieler ehrenamtlicher Kräfte möglich. Zu Beginn der Warenausgabe 2005 bedienten wir durchschnittlich 50 Haushalte pro Ausgabetag. Bis heute sind es im Durchschnitt 120 Haushalte pro Ausgabetag. Der Anstieg der Tafelkunden hatte viele organisatorische Maßnahmen zur Folge, unter anderem die Gewinnung von ehrenamtlich Mitarbeitenden. Inzwischen arbeiten 65 Ehrenamtliche mit.

Ehrenamtliche Leitung

Christina Schlicker ist die ehrenamtliche Leiterin der Neustädter Tafel. Sie betreut die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und steht im Kontakt mit dem Träger. Auch vertritt sie die Belange der Tafel in der Öffentlichkeit.

Die Tafelkunden

Jede bedürftige Person hat das Recht zur Teilnahme an der Warenausgabe der Tafel. Die Bedürftigkeit ist durch Vorlage eines Leistungsbescheides zu belegen, z.B.:

  • Grundsicherungsbescheid
  • Hartz IV Bescheid des Jobcenters
  • Rentenbescheid der Deutschen Rentenversicherung (Achtung hier gelten Obergrenzen!)
  • Aufstockungsbescheide des Jobcenters bzw. Grundsicherung der Stadt Neustadt

Die Kosten (Eigenanteile) der Tafelkunden zur Deckung der Betriebskosten betragen für:

  • eine erwachsene Person: 1,50 €
  • pro Kind (im Alter von 6 Monaten bis zum Erreichen des 18. Lebensjahr): 0,50 €

Der zu zahlende Maximalbetrag liegt bei 5 €

Spenden

Die Tafelarbeit finanziert sich ausschließlich über Spenden. Haltbare Lebensmittel ohne alkoholische Zusätze können montags zu den Öffnungszeiten gerne abgegeben werden.

Kontoverbindungen für Geldspenden:

Kontoinhaber: Kirchenamt Wunstorf

IBAN: DE30 2505 0180 2000 7507 58 

Gemeindekennzahl 2026 / 31140 Tafel

Bitte geben Sie bei Überweisungen Ihre Anschrift an. Bei Beträgen über 100 € wird automatisch eine Spendenquittung erstellt. Bei Spenden unter 100 € gilt der Überweisungsbeleg als Spendenbescheinigung.

Ausgabe und Öffnungszeiten

Die Ausgabe der Waren erfolgt immer montags - außer an Feiertagen:

11:45 - 12:40 Uhr: Registrierung der Neukunden

12:45 - 15:10 Uhr: Registrierung der Tafelkunden je nach Zeitgruppe

13:15 Uhr: Beginn der Warenausgabe nach Zeitgruppen

 

WARENAUSGABE ZUR ZEIT:

Katholische Pfarrgemeinde St. Peter und Paul

Bischof-Ketteler-Platz 2

31535 Neustadt a. Rbge. 

 

Kontakt: tafel.agsnrue@gmx.de