Konfirmation

Sei behütet auf deinen Wegen

In diesen Wochen hätten wir Konfirmation gefeiert. Ende April in Bordenau und Mitte Mai in Poggenhagen. Wir hoffen auf schöne Feiern später im Jahr und wünschen den Konfis vor allem Gottes Segen bei allem, was sie tun und - im Moment ganz besonders - was sie lassen müssen.

Foto-Challenge

Zurzeit haben wir unsere Veranstaltungen abgesagt und feiern keine Gottesdienste in den beiden Kirchen.

Für die Konfirmand*innen haben Pastorin Kirsten Kuhlgatz und Diakonin Tanja Giesecke etwas Besonderes ausgedacht. Einen etwas anderen Gottesdienst könnte man es nennen ...
Man kann es auch als Challenge bezeichnen.
Hier der Aufruf:

"Karfreitag ist der Tag mit dem Symbol des Kreuzes.

Ostern ist der Tag der Auferstehung. Das leere Grab symbolisiert Hoffnung.
Wir reden von neuem Leben, das aufbricht. Dazu passt der Frühling.
Wir freuen uns über Bilder oder Collagen, in denen das eine oder das andere deutlich wird.
Vielleicht mögt ihr auf die Suche nach Kreuzen gehen. Überall im Alltag begegnen sie uns.
Oder ihr entdeckt neues Leben und Aufbrüche in der Natur oder anderswo.
Vielleicht habt ihr ja noch ganz andere Ideen, um Ostern oder Karfreitag mal anders darzustellen.
Fotografiert bitte eure Ideen und schickt sie uns zu."

Die Ergebnisse seht ihr unten auf dieser Seite.

Konfi-Kerzen

Seit einigen Jahren ist es in Bordenau und Poggenhagen Tradition, dass die KonfirmandInnen zu Beginn der Konfirmandenzeit eine Kerze gestalten. Die Kerzen werden dann in der St. Thomas-Kirche und in der Bonifatius-Kirche aufgestellt. Gehen die KonfirmandInnen zum Gottesdienst, zünden sie ihre Kerze an.

Auch in diesem Jahr haben die KonfirmandInnen der Gesamtkirchengemeinde Bordenau-Poggenhagen wieder ihre Kerzen gestaltet. In diesem Jahr haben sie dies allerdings Zuhause gemacht. Damit wir als Gemeinde uns auch jetzt schon an den Kerzen erfreuen können, haben die KonfirmandInnen ihre Kerzen fotografiert.

Wir hoffen, dass wir die Kerzen schon bald in den Kirchen aufstellen und beim Gottesdienst anzünden können.

Diakonin Tanja Giesecke

Gott segne jeden Schritt deines Weges und den Grund unter deinen Füßen.

irischer Segenswunsch